Was sind FCC-Einheiten?

31.03.2017 08:49

FCC-Einheiten

Wenn es darum geht die Identität und Reinheit von verschiedenen Lebensmittelzusatzstoffen, wie beispielsweise Aromen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Nährstoffen oder Konservierungsmitteln, anzugeben, wird oftmals der Food Chemical Codex (FCC) benutzt. Doch was hat es mit den FCC-Einheiten auf sich?


Laktase

Laktase ist ein Enzym im Dünndarm, welches die Spaltung und Verdauung von Milchzucker ermöglicht. Bei einer Laktoseintoleranz wird das Enzym Laktase nur vermindert oder gar nicht produziert. Durch Einnehmen des Enzyms durch Laktasepräperate (wie beispielsweise LactoJoy) wird die Spaltung trotzdem gewährleistet. So bleiben Beschwerden bei einer Nahrungsaufnahme von laktosehaltigen Mahlzeiten trotz einer Laktoseintoleranz aus. Allerdings wird eine Nahrungsumstellung dadurch nicht komplett überflüssig. Eine laktosearme Ernährung entlastet den Darm und sollte daher nicht vernachlässigt werden. Die Einnahme von Laktase ist als Zusatz zu einer milchzuckerarmen Ernährung zu betrachten. Bei Ausnahmen können Tabletten aber immer genommen werden. Somit ist beispielsweise ein beschwerdefreier Restaurantbesuch jederzeit möglich, ohne auf das Lieblingsgericht verzichten zu müssen.

 

Was sind FCC-Einheiten?

Maßgebend für die Wirksamkeit der Laktase-Tabletten sind die Enzymaktivitäten. Diese werden in FCC-Einheiten (Food Chemical Codex) angegeben. Je höher dabei die FCC-Einheit ist, desto stärker ist die Laktase dosiert.

 

Wie viel FCC-Einheit muss ich nehmen?

Jeder benötigt unterschiedlich viel FCC da es bei jedem unterschiedlich verarbeitet wird. Einige Laktoseintoleranz-Betroffene können durchaus in ihrem Dünndarm Laktase bilden, allerdings ist nicht feststellbar wie viel. Daher sollte jeder selber testen wie viele FCC er benötigt, damit er Milchzucker unbeschwert zu sich nehmen kann.

Wichtig ist dabei, dass man weiß wie viel Laktose in dem Essen und Trinken enthalten ist, welches man mit der Laktose ausgleichen möchte.

In etwa kann man sagen, dass der Körper für den Abbau von 1g Milchzucker etwa 1.000 FCC Laktase benötigt. Beispielsweise bei einem Glas Milch (200ml) sind 6.000 – 10.000 FCC (eine halbe bis ganze LactoJoy-Tablette) angemessen.

Eine bedarfsgerechte Dosierung lässt sich nicht berechnen, daher passt hier der Satz: „Probieren geht über Studieren.“ – einfach testen und lieber etwas mehr FCC zu sich nehmen, als zu wenig. Eine Überdosierung ist nicht möglich  da nicht-genutzte Laktase einfach ausgeschieden wird.

Das ist der Grund, warum wir uns von LactoJoy für hochdosierte Tabletten entschieden haben. So brauchst du nicht 4 Tabletten zu dir nehmen, um ein Glas Milch zu vertragen, sondern es reicht eine halbe oder ganze Tablette aus und du stehst auf der sicheren Seite.

 

Was ist zu beachten?

Da das Enzym Laktase sehr hitzeempfindlich ist, ist darauf zu achten, dass der Wirkstoff nicht direkt mit der heißen Nahrung in Berührung kommt. Hast du dich für die Darreichungsform Kapsel entschieden, streue am besten den Inhalt der Kapsel nicht über das heiße Essen, da die Wirkung der Laktase dann nicht mehr gewährleistet werden kann.

Line-Blogdown