Was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit und wie äußert sich diese?

20.01.2017 14:15

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Als Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden alle Unverträglichkeitsreaktionen toxischen und nicht-toxischen Hintergrundes auf Nahrungsmittel bezeichnet. Hierzu zählen demnach also sowohl Lebensmittelvergiftungen als auch sog. Nahrungsmittelallergien. Es existieren sowohl immunologische als nichtimmunologische (z.B. enzymatische) Unverträglichkeiten diverser Nahrungsmittel bzw. der Inhaltsstoffe dieser Nahrungsmittel.

Zu den bekanntesten Unverträglichkeiten zählen die Laktoseintoleranz, die Fructoseintoleranz und die Zöliakie (Glutenintoleranz). Die Anzeichen dieser Unverträglichkeiten sind sich sehr ähnlich. Blähungen, Magenschmerzen, Durchfall, Bauchgrummeln und Luft im Bauch sind typische Anzeichen für eine Nahrungsmittelintoleranz.

Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass diese Symptome auch bei etlichen anderen Erkrankungen vorkommen und somit nicht zwingend eine Nahrungsmittelintoleranz vorliegen muss. Die Prävalenz dieser Intoleranzen ist mit ca. 2% relativ gering. Gegenüber den "echten Unverträglichkeiten" gibt es auch die "Modeerscheinung", bei sich selbst eine solche Intoleranz zu vermuten und deshalb auf gewisse Stoffe, z.B. Laktose und Gluten zu verzichten. Dies darf nicht mit einer echten, behandlungsbedürftigen Nahrungsmittelunverträglichkeit verwechselt werden. Tatsächlich sind ca. 2% der Bevölkerung von einer Nahrungsmittelintoleranz betroffen. Demgegenüber denken jedoch 10-20% der Bevölkerung von einer solchen betroffen zu sein.
Trotzdem ist es sinnvoll, bei den typischen Symptomen auch eine Diagnostik hinsichtlich eventuellen Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu betreiben. So können häufiger Durchfall, Bauchkrämpfe, ein aufgeblähter Bauch und ein verstärktes Auftreten dieser Symptome nach laktosehaltigem Essen Anzeichen einer Laktoseintoleranz sein.


 

Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz und Glutenintoleranz
 

Auch wenn die Anzeichen der verschiedenen Intoleranzen ähnlich sind, was dem obigen Text zu entnehmen ist, ist eine Differenzierung natürlich notwendig. Blähungen, Durchfall, ein Völlegefühl, Übelkeit, häufige Bauchschmerzen und ein häufiges Aufstoßen nach dem Essen können auf eine Fructoseintoleranz hindeuten. Symptome der Glutenintoleranz sind Durchfall, häufige Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Gewichtsverlust trotz normaler Mahlzeiten und Verstimmungen. Kopfschmerzen, häufige Magenschmerzen, eine Rötung im Hals- und Gesichtsbereich nach dem Essen, Durchfall, Herzrasen und Schwindel können Anzeichen einer Histaminunverträglichkeit sein. Bei allen diesen Anzeichen ist jedoch darauf zu achten, dass diese nicht zwingend auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit schließen lassen. Es können auch ein simpler Magen-Darm-Infekt, oder andere Magen-Darm-Erkrankungen vorliegen. Weiterhin muss das vereinzelte Auftreten der Symptome nicht in jedem Fall pathologisch sein: Es kann durchaus als normal angesehen werden, ab und an unter Bauchschmerzen oder einem Völlegefühl leiden. Dies muss nicht bedeuten, dass eine Unverträglichkeit oder eine Erkrankung vorliegt.


 

Bei welchen Anzeichen sollte man einen Arzt aufsuchen?
 

Der obige Text enthält die wichtigsten Symptome verschiedener Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Um besser abschätzen zu können, wann das Aufsuchen eines Arztes notwendig ist, findest du im Folgenden einige Leitfragen.

 

Hast du des öfteren Durchfall?

Hast du häufig Bauchschmerzen?

Ist dir nach dem Essen häufig übel?

Verspürst du ein andauerndes Völlegfühl, obwohl du wenig gegessen hast?

Hast du andere Beschwerden, die nur nach dem Essen oder verstärkt nach dem Essen auftreten?

Solltest du diese Fragen mit "Ja" beantworten, ist das Aufsuchen eines Arztes anzuraten. Es besteht die Möglichkeit, dass eine Nahrungsmittelintoleranz vorliegt. Neben einer Intoleranz bestimmter Nahrungsmittel können noch diverse weitere Erkrankungen die angesprochenen Symptome auslösen. Eine ärztliche Diagnostik ist in jedem Falle ratsam und von großer Bedeutung.

Line-Blogdown