Thanksgiving - einer der wichtigsten Feiertage der USA

24.11.2016 14:17

Thanksgiving

Es gibt zwar auch bei uns und in vielen anderen Ländern der Erde Erntedankfeste, aber diese sind mit dem Erntedankfest, wie es in den Vereinigten Staaten von Amerika gefeiert wird, nicht zu vergleichen. In den USA wird dieser Feiertag immer am vierten Donnerstag im Monat November gefeiert. Es ist üblich, dass sich dazu die ganze Familie trifft und oft auch noch Nachbarn und gute Freunde eingeladen werden. Da viele Amerikaner aus beruflichen Gründen weit auseinander leben, legen die Menschen oftmals extra für dieses Fest weite Strecken zurück, um sich mit ihrer Familie zu treffen und zu feiern. Thanksgiving ist deshalb in den USA eines der wichtigsten Familienfeste im ganzen Jahr, so wie es hierzulande Weihnachten ist.
 

Der Ursprung dieses Feiertags ist nicht eindeutig geklärt

Wenn Du nach den Ursprüngen suchst, die dazu geführt haben, dass die Amerikaner ihr Erntedankfest zum wichtigsten Fest des Jahres gemacht haben, findest Du häufig nur vage Hinweise darauf. Diverse ähnliche Feierlichkeiten gab es bereits im 16. Jahrhundert. Das erste Erntedankfest dieser Art wurde wahrscheinlich im Jahr 1621 von den Pilgervätern gemeinsam mit den Wampanoag-Indianern gefeiert, und zwar drei Tage lang. Der Grund war, dass die Indianer ihnen vorher gezeigt hatten, wie man Mais und andere einheimische Pflanzen erfolgreich anbaut. So erlebten die Pilgerväter, die vorher Angst hatten, nicht über den nächsten Winter zu kommen, ihre erste reiche Ernte und feierten aus Dankbarkeit gemeinsam mit den Indianern dieses rauschende Fest. Es wird allerdings auch gesagt, dieser Indianerstamm hätte schon lange vorher ein Erntedankfeste gefeiert. Wie Du siehst, liegt zu den Ursprüngen dieser für die USA so typischen Tradition vieles im Dunkeln.

 

Ein Maisbrot-Rezept für Menschen, die laktoseintolerant sind

Traditionell darf der Truthahn zum Festessen auf keinen Fall fehlen. Beilagen sind häufig Süßkartoffeln, Erbsen, Kürbis und Mais. Auch Maisbrot gehört häufig dazu, was jedoch nicht immer laktosefrei ist. Bei Menschen, die laktoseintolerant sind, kann es die typischen Beschwerden der Nahrungsmittelunverträglichkeit auslösen.

Wenn Du selbst mit der Familie und Freunden einmal ein Erntedankfest nach Art der Amerikaner feiern möchtest, eignet sich das folgende Maisbrot-Rezept auch für Menschen mit Laktoseintoleranz:

 

Zutaten

150 Gramm Maisgrieß

400 Gramm Kartoffeln

100 ml Wasser

1 Esslöffel Pflanzenöl

2 Esslöffel Ahornsirup

1 Packung Weinsteinbackpulver

 

Zubereitung

  1. Zuerst kochst Du die Kartoffeln in Salzwasser gar und pürierst Sie. Stelle Dir bitte vom Kochwasser 100 ml beiseite.
  2. Füge alle Zutaten zusammen und knete sie gut durch. Danach kannst Du den so entstandenen Teig zu einem Brot formen.
  3. In einem Umluftherd muss das Brot dann ca. 35 Minuten bei 170 Grad backen.
  4. Anschließend lässt Du das Brot im ausgeschalteten Ofen noch eine Weile nachtrocknen.

 

Wenn Du zu Thanksgiving eingeladen wirst

Nicht immer ist es möglich, laktosefreies Maisbrot selbst zu backen. Falls Du zu einer Erntedankfeier nach amerikanischem Vorbild eingeladen wirst und dort Truthahn, Kürbis, Mais, Erbsen, eventuell auch Brot aus Maismehl und mehr serviert wird, das nicht laktosefrei ist, musst Du trotzdem nicht verzichten. Mit unseren LactoJoy-Laktasetabletten in der Tasche bist Du auf der sicheren Seite und kannst das Fest nach Herzenslust genießen.

Line-Blogdown