So werden die Adventszeit und Weihnachten besinnlich!

16.12.2018 10:00

Für manche ist es die schönste Zeit des Jahres. Andere verfallen schon beim Gedanken daran in Schockstarre, weil sie sich vor Stress kaum retten können. Familienfeste organisieren, Geschenke überlegen und kaufen, den Weihnachtsbaum schmücken und Kekse backen. Es könnte so schön sein, würden diese Faktoren nicht zum allgemeinen Alltagsstress hinzukommen. Ganz gleich, ob du zu den Weihnachtsfans oder zu den stressgeplagten Grinches gehörst, mit unseren Tipps wird Weihnachten 2018 auch für dich ganz bestimmt besinnlich.

 

1. Ein bisschen Planung zu Weihnachten nimmt den Druck raus

Überlege, wen du beschenken möchtest und schreibe eine Liste. Dann mache dir in Ruhe Gedanken darüber, was du verschenken willst und wo du die Geschenke herbekommst. Auch diese Infos wandern in die Liste. Nimm dir die am nächsten gelegenen Geschäfte als erste Anlaufstelle vor.

Plane, an welchem Tag du welche Geschenke kaufen gehst. So musst du nicht alles auf einmal erledigen. Entwirf deinen Masterplan in einer ruhigen Minute bei heißer Schokolade in eine Decke eingekuschelt und vielleicht zündest du dir zum Liste schreiben eine Duftkerze an.

 

2. Düfte, Aromen, Gerüche beruhigen und entspannen vor Weihnachten

Apropos Duftkerze: Stimmungsvolles Licht und angenehme, für Weihnachten typische Düfte helfen dir, mental zu entspannen. Zimt, Karamell und Spekulatius sind Aromen, die wir unweigerlich mit Weihnachten und friedvollen Erinnerungen assoziieren.

Warmes Licht von duftenden Kerzen, indirekte Beleuchtung durch Lichterketten, Potpourris, Aromaöllampen und Räucherstäbchen verbreiten nicht nur angenehme Düfte. Sie stimmen dich vor allem auf die nahenden Feiertage ein und entspannen.

 

3. Weihnachtsfilme mit Nostalgiefaktor sind echte Seelenstreichler

Gestatte dir, an festgelegten Tagen einen schönen Weihnachtsfilm. Das kann jeden Abend vor dem Einschlafen sein oder ein Filmmarathon an den Adventswochenenden. Stell dein Handy auf lautlos, auch das Tablet und mach es dir bei einem warmen Getränk auf der Couch gemütlich.

Schau, welches Genre dir am besten gefällt und gönne dir ein paar Stunden Zeit für dich. Zieh deine gemütlichsten Lieblingskleider an und mach dir eine Wärmflasche. So kannst du zwischen all dem Stress einfach mal die Seele baumeln lassen.

 

4. Spaziergänge, Sauna und Schaumbäder während der Weihnachtszeit

Um dem Stress vor Weihnachten zu entfliehen, gibt es nichts Besseres, als sich um sich selbst zu kümmern. Ein Spaziergang in der abendlichen Winterkälte kann Wunder bewirken. Pack dich dick ein und mach dich zu Fuß auf den Weg zur nächsten Sauna.

Steigere dein eigenes Wohlbefinden, indem du dir etwas Gutes tust. Leg deine Entspannungsmusik auf und genieße bei Kerzenlicht ein ausgedehntes Schaumbad. Spaziere durch den Wald und buche eine Massage nur für dich. Das wirkt Wunder – und vielleicht sogar ein Weihnachtswunder.

Line-Blogdown