Selbsttest auf Laktoseintoleranz

15.09.2017 10:00

Selbsttest

Eine Laktoseintoleranz ist für die Meisten ziemlich unangenehm und nervig zugleich. Die Symptome, die eine solche Nahrungsmittelunverträglichkeit hervorrufen, machen vielen Menschen im Alltag zu schaffen. Deshalb ist es wichtig, dass Du Deine Intoleranz, falls es eine Laktoseintoleranz ist, genau als solche identifizierst. Um Deine Unverträglichkeit zu erkennen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine oder mehrere sollten Dir Aufschluss geben, damit Du Deinen Alltag leichter beschreiten kannst.


Vertrage ich Laktose oder nicht?

Du bist Dir unsicher ob Du die Laktose in Milchprodukten und Co. nicht verträgst? Nach dem Essen von gewissen Produkten bekommst Du Blähungen, Bauchschmerzen oder Ähnliches? Du nimmst an, dass Deine Beschwerden durch die Laktose der Lebensmittel ausgelöst werden, willst aber noch nicht zum Arzt gehen und dich auf eine Laktoseintoleranz testen lassen? Das ist kein Problem, denn ein Selbsttest kann erste Aufschlüsse über eine Intoleranz geben. Der Arzt verschafft dann aber die 100 prozentige Klarheit was Deine Beschwerden auslöst, sei es eine Laktoseintoleranz oder eine andere Unverträglichkeit von Produkten.


Zu den Symptomen einer Laktoseintoleranz

Bei einer Laktoseintoleranz fehlt Deinem Körper das Verdauungsenzym Laktase oder er kann dieses nicht ausreichend herstellen. Normalerweise spaltet dieses Enzym die in der Nahrung enthaltene Laktose auf, damit Dein Körper die Laktose verwerten und als Energielieferant nutzen kann. Wenn es Deinem Körper an Laktase mangelt, kann die Laktose nur teilweise oder gar nicht verdaut werden. Bei den Betroffenen äußert sich dieses in Beschwerden wie Durchfall und Bauchschmerzen.

Die Symptome bei einer Laktoseintoleranz sind vielseitig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zu den üblichen Beschwerden gehören Blähungen, starke Bauchschmerzen, Durchfall und Übelkeit.

Einige Menschen bekommen durch den Verzehr von laktosehaltigen Produkten auch andere Symptome, wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, gereizte und oder unreine Haut, Denkschwierigkeiten, depressive Verstimmungen, allgemeine Erschöpfung, Schwindel, Herzklopfen und nächtliches Schwitzen. Die Symptome sind vielseitig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Nur durch die Einnahme von Laktasepräparaten (wie LactoJoy) können betroffene Menschen wieder genussvoll laktosehaltige Nahrung zu sich nehmen und kriegen damit ein Stück ihrer Lebensqualität zurück.

Wenn Du einen oder mehrere dieser Symptome nach einer laktosehaltigen Speise verspürst, dann ist es gut möglich, dass Du eine Laktoseunverträglichkeit hast. Du solltest gut beobachten nach welchen Produkten Deine Beschwerden auftreten, denn nicht nur in Milch und Käse ist Laktose enthalten, sondern auch in anderen Produkten wie Fertiglebensmitteln, Wurst oder auch im Brötchen.


Der Selbsttest

Um für Dich selbst erste Klarheit zu schaffen empfiehlt sich der Selbsttest. Diesen kannst Du ganz einfach zu Hause ausführen. Der Selbsttest ist ziemlich einfach, kann aber auch bei einem „positivem“ Ergebnis zu einigen der oben genannten Symptome führen und somit Unwohlsein bei Dir hervorrufen. Wir empfehlen Dir diesen Test an einem freien Tag zu machen, dann kannst Du Dich, wenn du Beschwerden bekommst, in Ruhe ausruhen.

So funktioniert der Selbsttest: Für den Selbsttest benötigst du lediglich ein Glas Milch und einen nüchternen Magen. Das Glas Milch enthält durchschnittlich 5g Laktase, welche bei einer Intoleranz definitiv zu Symptomen führen sollte.

Trink das Glas Milch auf nüchternen Magen und beobachte wie Dein Körper reagiert. Treten eine oder mehrere der oben genannten Beschwerden bei Dir auf, dann kannst Du annehmen, dass Du laktoseintolerant bist.

Ein Selbsttest ist ein guter Weg um erst einmal Klarheit für Dich selber zu schaffen. Dennoch solltest Du den Weg zum Arzt keinesfalls meiden!


Der Weg zum Arzt

Nachdem Du einen positiven Selbsttest durchgeführt hast, solltest Du nicht nur auf diesen beharren! Ein richtiges Ergebnis erhältst Du ausschließlich beim Arzt. Deshalb suche unbedingt einen Arzt auf, um vollständige Klarheit zu bekommen. Es gibt verschiedene Tests, wie zum Beispiel den H2-Atemtest, den Blutzucker-Test oder auch den Laktose-Toleranztest oder Gentests, die Dein Arzt mit Dir durchführen kann, um die Laktoseintoleranz zu bestätigen. Bitte informiere Dich bei Deinem Arzt, welche weiteren Tests er anbietet und welchen er Dir empfiehlt.

Falls Du noch weitere Fragen hast, schau doch auf unserem informativen Blog vorbei. Dort findest du einige spannende und interessante Artikel zum Thema Laktoseintoleranz.

 

Viel Spaß beim Testen!

#StayFresh

Line-Blogdown