Kalzium - Ein unverzichtbarer Baustoff für den Körper

02.03.2018 10:00

Baustoff

Hast du gewusst, dass du mit nur einem einzigen Schritt mehr als 60 Knochen in Bewegung setzt? Knochen stützen den Körper, sie geben ihm Halt und tragen sein Gewicht. Das Skelett dient zudem als Gerüst, das zum Teil die inneren Organe wie ein Panzer vor Verletzungen schützt. Dabei sind die insgesamt ca. 206 Knochen erstaunlich leicht und dennoch sehr stabil. Und damit das auch so bleibt, brauchen sie Kalzium.


Kalzium macht die Knochen stark 

Für die Entstehung, das Wachstum und die Neubildung von Knochen, Zähnen, Nägeln und Haaren ist Kalzium (auch Calcium) unersetzlich. Denn das ist die Hauptaufgabe dieses Mineralstoffs: Hartgewebe bilden. Babys, Kinder und Jugendliche haben deshalb einen erhöhten Bedarf - unsere Knochen wachsen nämlich ungefähr bis zu unserem 20. Lebensjahr. Später wird Kalzium nicht weniger wichtig: Es schützt vor Osteoporose - eine Alterserkrankung des Knochens, die ihn anfällig für Brüche macht. 

Kalzium stärkt aber nicht nur das Gerippe. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung, der Muskelarbeit, dem Herzrhythmus, der Reizübertragung in Nervenzelle sowie wichtigen Stoffwechselvorgängen. Mengenmäßig ist dieses chemisches Element übrigens der am stärksten vertretene Mineralstoff im menschlichen Organismus: Bis zu 1,5 Kilogramm tragen wir in uns, 99 % davon stecken in Zähnen und Knochen. 


Wie decke ich meinen Kalziumbedarf? 

Ein erwachsener Körper benötigt laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung täglich mindestens 1000 mg Kalzium. Mit einer ausgewogenen und kalziumreichen Ernährung lässt sich dieser Bedarf leicht decken. Typische Kalziumlieferanten sind Milchprodukte wie Joghurt und Käse. Ein Glas Kuhmilch enthält zum Beispiel 250 mg Kalzium. Wer keine tierischen Milchprodukte zu sich nimmt, hat es deutlich schwerer. Grünes Gemüse wie Spinat oder Brokkoli, Getreideprodukte, Obst, Trockenfrüchte, Kräuter wie Kresse und Petersilie, Nüsse und Mineralwasser eigenen sich als alternative Quelle. Auch ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel kann den Kalziumbedarf decken.

Line-Blogdown