Familienzeit ist Wohlfühlzeit

05.05.2017 10:13

Familie

Essen verbindet und mit einem festlichen Mahl lässt sich mal wieder die ganze Familie um einen Tisch versammeln. Für Laktoseintolerante ist nicht jedes Essen ein Vergnügen. 


Es stehen viele Leckereien auf dem Tisch, die du aber längst nicht alle beschwerdefrei genießen kannst, da der Genuss von Milchprodukten für dich möglicherweise unangenehme Konsequenzen nach sich zieht. Deine Familie meint es gut, aber bedenkt möglicherweise nicht, dass du Milch nicht verträgst. Probierst du es dennoch, treibt die enthaltene Laktose ihr Unwesen und sorgt dafür, dass es dir schlecht geht. Hier kann LactoJoy ein schneller Helfer sein und dafür sorgen, dass du auch das Dessert beschwerdefrei überstehst.


 

Schwing selbst den Kochlöffel und verwöhne deine Lieben mit laktosefreien Delikatessen, die auch du nach Herzenslust genießen kannst. Hier kannst du Inspirationen sammeln, damit das nächste gemeinsame Essen auch für dich in positiver Erinnerung bleibt.
 

Frische Frühlingssuppe mit Radieschen und Minze
 

Zutaten:

  • 400g Radieschen mit schönem Grün (*Radieschenblätter eignen sich auch prima als Salat)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln 
  • 600g mehligkochende Kartoffeln 
  • 1 EL Gemüsebrühe (Instant) 
  • 4 Stiele Minze 
  • 100g laktosefreie Schlagsahne (oder laktosefreie Milch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
     

Zubereitung:

Radieschen putzen und das Grün beiseitelegen. Radieschen waschen und, bis auf 4–5 Stück, grob hacken. Das Radieschengrün verlesen, waschen, trocken schütteln und grob hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen, würfeln. Kartoffeln in 800 ml Wasser aufkochen, Brühe einrühren. Kartoffeln ca. 15 Minuten kochen. Nach ca. 10 Minuten die gehackten Radieschen, das gehackte Radieschengrün und Lauchzwiebeln zugeben, mitköcheln. Die übrigen Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Suppe mit dem Stabmixer grob pürieren. Sahne oder Milch einrühren und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe anrichten und mit Radieschenscheiben und Minze bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.
 

Rinderrouladen mit Chicoree
 

Zutaten:

  • 4  Rinderrouladen (à 200g)  
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 4 TL  mittelscharfer Senf  
  • 4 (à 80g) kleine Chicoree  
  • 2 EL  Zitronensaft  
  • 1 Bund  Suppengrün  
  • 2 EL  Öl  
  • 100g  laktosefreie Schlagsahne  
  • 1 EL  Speisestärke  
  • 1 EL  gehackte Petersilie  
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • Petersilie 
  • Rouladennadeln oder Zahnstocher
     

Zubereitung:
 

Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen. Chicorée putzen, waschen und mit Zitronensaft beträufeln. Auf das Fleisch legen und zu einer festen Roulade rollen. Mit Rouladennadeln feststecken. Suppengrün putzen, waschen, grob würfeln. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Rouladen darin rundherum kräftig anbraten. Suppengrün zufügen, kurz mit anbraten. 1/2 Liter heißes Wasser angießen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze zirka 1 1/4 Stunden schmoren lassen. Rouladen herausnehmen und warm stellen. Den Bratfond durch ein Sieb gießen und aufkochen. Sahne und Speisestärke verquirlen und den Fond damit binden. Nochmals aufkochen. Soße abschmecken und mit den Rouladen servieren. Mit gehackter Petersilie und geriebener Zitronenschale bestreuen. Mit Petersilie garnieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln und ein gemischter Salat.
 

Kaffeeeis (sehr cremig mit nur 2 Zutaten)
 

Zutaten:

  • 8 Bananen, in Scheibchen, eingefroren
  • 2 Tassen Espresso
     

Zubereitung:
 

Die Bananen in Scheiben schneiden und einige Stunden einfrieren, bis sie gefroren sind. Den Espresso abkühlen lassen. Die Bananenscheiben in ein tiefes Gefäß geben, den Espresso hinzufügen und pürieren, bis eine cremige Konsistenz (wie Eis) entstanden ist. Vor dem servieren ein wenig dunkles Kakaopulver darüber streuen.
 

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

Line-Blogdown