Die Verbreitung von Laktoseintoleranz

25.05.2015 16:27



Etwa 75 % der Weltbevölkerung ist laktoseintolerant. Machen wir uns also nichts vor: Laktoseintoleranz ist ganz normal, der Regelfall sogar. Du fragst dich nun sicherlich, warum du dennoch immer wieder mühsam erklären musst, warum du nun gerade auf diesen oder jenen Milchshake verzichtest. Das liegt daran, dass Laktoseintoleranz bei uns in Mitteleuropa eben nicht die Mehrheit betrifft. Um das zu verstehen, müssen wir in der Geschichte ziemlich weit zurückreisen.


1.    Es war einmal….

… der Mensch, der nur im Säuglingsalter das Enzym Laktase produzierte, um sich von der Muttermilch zu ernähren. Mutter Natur hatte es so vorgesehen, dass die Bildung von Laktase nach und nach im Erwachsenenalter zurückgeht. Vor etwa 7500 Jahren erkannte der Mensch, dass die Milch von Kühen oder Ziegen nicht nur gut schmeckte, sondern auch die Überlebenschancen deutlich verbesserte. So entstand aus der natürlichen Laktoseintoleranz über die Zeit eine Genmutation, die sogenannte Laktasepersistenz – also die Fähigkeit, Milchzucker auch im erwachsenen Alter abzubauen.

2.    Das Nord-Süd-Gefälle: Der Einfluss der Sonneneinstrahlung

Betrachtet man die Grafik zur weltweiten Verbreitung von Laktoseintoleranz, wird etwas unmittelbar deutlich: Im Norden gibt es weitaus weniger laktoseintolerante Menschen als im Süden. Das hat folgenden Grund: Im Norden gibt es weniger Sonneneinstrahlung als im Süden. Die Sonneneinstrahlung fördert aber die Bildung von Vitamin D, welches wiederum für die Kalziumaufnahme wichtig ist. Milchzucker kann diesen Mangel aber ersetzen. So kann auch im Herbst oder Winter der Kalziumhaushalt des Körpers aufrechterhalten werden. In den nördlichen Ländern liegt die Anzahl der Menschen, die Milchzucker verdauen können, deswegen auch bei etwa 90 %. Hingegen vertragen in den südlichen Regionen nur etwa 10 bis 20 % der Bevölkerung Laktose. In Äquatornähe sind es sogar nur etwa 2 %.

3.    Laktoseintoleranz in Deutschland

In Deutschland vertragen etwa 15 bis 20 % der Menschen keinen Milchzucker. Etwa jeder fünfte Deutsche ist also laktoseintolerant. Während bei uns Milch und Milchprodukte selbstverständlich auf dem Speiseplan stehen, fällt eine Laktoseintoleranz im asiatischen Raum kaum auf.

Line-Blogdown