Auf Entdeckungsreise - Neue Esskulturen entdecken

03.03.2017 10:02

Esskulturen

 

Ganz im Sinne des Entdeckergeistes von Christoph Kolumbus, soll sich unser heutiger Artikel auf die Entdeckung neuer Esskulturen konzentrieren. Warum sich das Entdecken von neuen Speisen und Getränken im Urlaub auf jeden Fall lohnt und was bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu beachten ist, erfahrt ihr im Folgenden.

 

Bekanntes neu erleben

Das Ziel unserer Reise ist von verschiedenen Einflussfaktoren und Vorlieben abhängig. Zum Beispiel der Kultur des Ziellandes, den Wetterbedingungen, der Entfernung und natürlich dem Essen. Wir möchten es uns im Urlaub natürlich so richtig gut gehen lassen. Also verreisen wir an traumhafte Strände, an denen immer die Sonne scheint, an majestätische Berge, auf denen immer der perfekte Schnee zum Ski-Fahren liegt und an Orte, deren außergewöhnliche Speisen und Getränke unsere Sinne verzaubern.

Viele Menschen genießen im Urlaub Gerichte, die ihnen bekannt sind, obwohl es so viele neue Geschmäcker zu entdecken gibt. Dieses ist jedoch nicht schlimm, da auch bekannte Speisen und Getränke im Urlaub anders schmecken können. Im Süden schmecken verschiedene Obstsorten beispielsweise aromatischer und saftiger als zu Hause. Es lohnt sich jedoch auf jeden Fall etwas Unbekanntes auszuprobieren.

 

Vorsicht: Andere Länder, andere Sitten!

Wenn du einen Urlaub in einem fremden Land planst, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass sich nicht nur die Speisen und Getränke von den hierzulande verbreiteten Gerichten mehr oder weniger stark unterscheiden, sondern auch die Restaurantetiquette abweichen kann. So ist in Indien beispielsweise das Essen mit den Fingern gestattet, jedoch gilt es als extrem unhöflich, die Speisen mit der linken Hand zu berühren. Der Grund dafür liegt in den Toilettengewohnheiten der Inder, was jedoch nicht näher erläutert wird;-)

Fasst du dein Essen mit der linken Hand an, kann es also sein, dass du schockiert angeschaut wirst. Um solche unangenehmen Situationen zu vermeiden empfehlen wir dir, dich im Vorfeld deiner Reise zu informieren oder dich an anderen Menschen zu orientieren. Falls dir so etwas doch mal passieren sollte, nimm es einfach mit Humor...du weißt es für das nächste Mal.

 

Neues kennenlernen und mit altem kombinieren

Fast jeder von uns kennt die weitverbreiteten asiatischen Restaurants in der Nähe unserer Wohnorte. Obwohl auch in der Heimat kulinarische Genüsse aus fremden Ländern in diesen Restaurants entdeckt werden können, gibt es viele Unterschiede zu den Speisen und Getränken in den Ländern, die bereist werden. In den jeweiligen asiatischen Ländern gibt es weitaus mehr zu entdecken, als die üblichen Gerichte, die hier vielerorts auf der Speisekarte stehen. So hat jedes Land beispielsweise örtliche Spezialitäten, die es nur selten außerhalb der Länder gibt.

Diese Gerichte laden zum Ausprobieren und Genießen ein. Was sich exotisch anhört, ist oftmals eine echte Spezialität und sehr lecker. So gibt es beispielsweise in Südindien ein Frühstück mit einer scharfen Gemüsesauce, hartgekochten Eiern und Reispfannkuchen –ungewohnt, aber extrem lecker. Hast du eine Speise gefunden, die dir besonders gut schmeckt, frag einfach nach dem Rezept und koch es zu Hause nach! Es lohnt sich auch, das Rezept mit hierzulande verbreiteten Lebensmitteln zu kombinieren. So entwickelst du selbst ein völlig neues Geschmackserlebnis.

 

Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Urlaub

Falls du unter einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, wie beispielsweise Laktoseintoleranz, leidest, solltest du im Urlaub besonders vorsichtig sein. Ein fremdes Land und eine fremde Sprache stellen dich vor Herausforderungen. Da die Küche oftmals exotisch ist, kann es sein, dass in manchen augenscheinlich rein pflanzlichen Gerichten doch Laktose enthalten ist. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und Speis und Trank ohne Beschwerden genießen möchtest, nimm dir unsere LactoJoy-Laktasetabletten mit. Sie helfen selbst bei starken Ausprägungen von Laktoseintoleranz, die Beschwerden zu beseitigen. So bleibst du auch im Urlaub stets leistungsfähig und konzentriert. Außerdem kannst du dir die Speisen und Getränke so richtig schmecken lassen.

 

Kleiner Tipp: Freunde einladen und zusammen genießen

Wie wäre es nach dem Urlaub mit einem gemütlichen Abend, zu dem du deine Freunde und Liebsten einlädst, um über den Urlaub zu berichten? Du kannst ihnen die Fotos aus dem Urlaub zeigen, ihnen erzählen, wie es war und was du so erlebt hast. Falls du etwas wirklich Leckeres und dir vorher unbekanntes gegessen oder getrunken hast, koch es doch einfach für deine Freunde nach. So lässt du sie noch mehr an deinem Urlaub teilhaben. Denn Freude ist bekanntlich noch viel schöner, wenn man sie teilt.

 

Rezept Kosumalli – typisch indischer Salat

Zutaten

2 EL Moong Dal Dhuli (gespaltene Mungbohnen)

2 EL Korianderkraut

1 Gurke

1 Karotte

1 Chilischote

1 TL Ingwer

1 EL Kokosnussflocken

3 EL Limettensaft

2 EL Öl

Salz

Pfeffer

Curry

Kirschtomaten zum garnieren

 

Zubereitung

  1. Die gespaltenen Mungbohnen 30 Minuten in Wasser einweichen.
  2. Gurken und Karotten in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Korianderkraut, Ingwer und die Chilischote fein hacken.
  4. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die bereits genannten Zutaten und die Kokosnussflocken kurz anbraten.
  5. Anschließend mit dem Limettensaft, Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.
  6. Mit Kirschtomaten garnieren und den Salat servieren.

 

Viel Freude in deinem Urlaub wünscht das LactoJoy-Team! 

Line-Blogdown